ESF Förderung für innerbetriebliche Weiterbildung in Bayern

Betriebliche Weiterbildung

Die neuen Anforderungen in einer veränderten Arbeitswelt können dazu führen, dass sich Fachkräfteengpässe vergrößern. Für die Anpassung an den technischen, wirtschaftlichen, sozialen, klimatischen und demografischen Wandel nehmen berufliche Weiterbildungsmaßnahmen eine Schlüsselrolle ein.

Zusätzlich hat die Corona-Pandemie zu Weiterbildungsdefiziten geführt. Über den ESF+ werden deshalb Qualifizierungen für Erwerbstätige gefördert. Die Förderaktion unterstützt Weiterbildungsmaßnahmen für die Beschäftigten eines Unternehmens.

Eckdaten zur Förderung

Ziel

  • Anpassung der Kompetenzen der Beschäftigten an die sich wandelnden Arbeitsmarkterfordernisse
  • Erhöhung der Beschäftigungssicherheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch berufliche Weiterbildung

Inhalt

  • berufliche Fortbildung oder Vermittlung beruflicher Fähigkeiten und Kenntnisse von Erwerbstätigen
  • Unterstützung bei der Einführung oder dem Ausbau von Systemen zur Fortbildung im Betrieb
  • Projekte können ab einer Gruppengröße von 9 Teilnehmenden durchgeführt werden

Zielgruppe

Beschäftigte des antragstellenden Unternehmens

Antragstellerinnen und Antragsteller

  • Unternehmen, die mit Hilfe von Bildungsanbietern, z.B. COGITO Baudenbacher Training, ihre eigenen Beschäftigten qualifizieren.

Förderung

  • 40 % ESF+ Mittel
  • Förderfähig sind die Kosten externer dritter Dienstleister, die die Qualifizierung durchführen

Gut zu wissen… Weitere Informationen/Rechtshinweise

  • Die ESF+-Förderung ist eine freiwillige Förderung. Das bedeutet, es gibt keinen Rechtsanspruch darauf. Eine Förderung kann nur erfolgen, solange Haushaltsmittel verfügbar sind.

Reden wir!

Gern erteilen wir weitere Informationen, wenn Sie eine hausinterne Weiterbildungsmaßnahme durchführen wollen.

Ebenso gern stellen wir Ihnen den Kontakt zur ESF-Verwaltungsbehörde her.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Vor- und Nachname
Bei Firmenkunden: Wenn Sie eine hausinterne Bestellnummer haben, dann können Sie diese hier hinterlegen.
E-Mail
Wenn der oben aufgeführte Anmelder gleich der Trainingsteilnehmer ist, dann können Sie diese Felder frei lassen. Sollte der Anmelder nicht der Trainingsteilnehmer sein, dann führen Sie hier bitte die Daten des Trainingsteilnehmers auf.
Vor- und Nachname des Teilnehmers
Sollte der Anmelder nicht der Trainingsteilnehmer sein, dann führen Sie hier bitte die E-Mailadresse des Teilnehmers auf.